Wir stellen uns vor

Ukrainische Orthodoxe Kirchengemeinde in Köln

Die Ukrainische Orthodoxe Kirchengemeinde in Köln wurde 1960 gegründet, die fast ausschließlich aus ehemaligen ukrainischen Fremdarbeitern bestand, die seit Anfang der sechziger Jahre im Haus Andreas, einem Altenwohnheim des Clarenbachwerks gelebt haben und für die eine Kapelle eingerichtet wurde. Heute verfügt die etwa 50 Christen zählende Gemeinde im Erdgeschoss des Neubaus über eine Gottesdienststätte mit Ikonostase aus der alten Kapelle.

Adresse und Kontakt

Griechisch-Orthodoxe Kirche

 

Kirche Entschlafen der Gottesmutter
Urbanstr. 1
50679 Köln
Tel. 0221-811274
e-mail: koeln@orthodoxie.net
Internet: http://orthodoxie-koeln.de

Kirche Hl. Johannes der Täufer
Wallstr. 102
50321 Brühl
Tel. 02232-47686
e-mail: orthodox-bruehl@t-online.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: http://orthodoxie-bruehl.de

 

Ansprechpartner:

Radu Constantinos Miron     
Griech.- Orthod. Metropolie
email: orthodox-bruehl@t-online.de   

 

Wir stellen uns vor

Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde Köln

 

Die etwa 10.000 orthodoxen Griechen in Köln und Umgebung unterstehen der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland, die ihren Sitz in Bonn-Beuel hat und von Metropolit Augoustinos geleitet wird.

Seit einigen Jahren steht ihnen die historische Kirche Alt-St.Heribert am Deutzer Rheinufer zur Verfügung, die nun ihr Patrozinium am 15. August (Entschlafen der Gottesmutter) feiert.

Für den Kölner Süden ist die griechisch-orthodoxe Kirchengemeinde Brühl Wesseling zuständig

Die Griechisch-Orthodoxe Kirchengemeinde Köln ist den übrigen orthodoxen Kirchengemeinden der Stadt in Glaube, Gottesdienst und Kirchenordnung verbunden; es bestehen lediglich sprachliche und (z.T.) kalendermäßige Unterschiede.

Sie besteht zum größten Teil aus den Migrantinnen und Migranten der 60er und 70er Jahre sowie ihren Nachkommen. Zur Zeit macht sie den Prozess der Integration in die hiesige konfessionelle und ökumenische Landschaft durch.

Wir stellen uns vor

Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Als "Gesamtverband Evangelischer Kirchengemeinden im Kirchenkreis Köln" wurde - nach jahrelanger Vorarbeit - der heutige Evangelische Stadtkirchenverband Köln 1934 gegründet. Seine Aufgabe bestand zunächst vor allem darin, die Kirchensteuer der Gemeinden einzuziehen, sie gerecht zu verteilen, und so einen Ausgleich zwischen armen und reichen Gemeinden zu schaffen. Seit 2006 hat der Evangelische Kirchenverband Köln und Region seinen heutigen Namen: Die vier Kirchenkreise Köln-Mitte, -Nord, -Süd und -Rechtsrheinisch schlossen sich damals in ihm zusammen. Zu diesem Verband gehören aber weit mehr evangelische Menschen als nur die Kölner und KölnerInnen: Auch die Städte Bedburg, Bergheim, Bergisch Gladbach, Brühl, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Kürten, Lindlar, Odenthal, Pulheim, Rösrath und Wesseling stellen mit ihren Einwohnern die Gemeindeglieder. Im Jahr 2002 waren dies 294.000 Frauen, Männer und Kinder in 62 Kirchengemeinden mit 158 Bezirken.

Die Vielfalt seiner Gemeinden prägt den Verband vor allem. Einen Eindruck davon geben die Internet-Seiten (siehe unten). Stets aktuelle Termine und Gottesdienstzeiten aller Gemeinden sind nur ein Teil des umfassenden Informations-Service im "Netz"

Aber nicht nur Gemeinden machen zahlreiche Angebote für Menschen jeden Alters, auch die Ämter und Einrichtungen des Verbandes. Unter anderem das Amt für Diakonie, die Antoniter Siedlungsgesellschaft, die Beratungsstellen, Familienbildungsstätte, Krankenhausseelsorge, Jugendpfarramt und Telefonseelsorge. Um die Vielfalt dieser Angebote zu erfassen, empfehlen wir ebenfalls einen Blick ins Internet.

Seit 2008 ist der Superintendent des Kirchenkreises Köln, Pfarrer Rolf Domning, als "Stadtsuperintendent" oberster Repräsentant des Verbandes.

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Donnerstag, 23. November 2017
HERR, wenn ich an deine ewigen Ordnungen denke, so werde ich getröstet.

Nachrichten

Ökumenisches Abendgebet

Die Ökumenischen Abendgebete

 

finden jeweils am letzten Sonntag im Monat um 18 Uhr in der Antoniter-Kirche statt.
Schildergasse 57, 50667 Köln

Die ACK-Newsletter Bestellung

captcha