Impressionen des ökumenischen Brückentages 2013

Der 5. Kölner Ökumenische Brückenweg nahm – wie der Kölner Ökumenetag im vergangenen Jahr – den Impuls auf, den Pfingstmontag zu einem ökumenischen Treffpunkt vieler Kölner Christen werden zu lassen.
An fünf Stationen zwischen Altem Rathaus und Minoritenkirche hatte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln dazu eingeladen, die Taufe als lebenslangen Aufbruch zum Christsein zu bedenken.
Die unterschiedlichen Traditionen der Konfessionen, die sich an der Taufe festmachen und die man mitten in der Stadt aufsuchen konnte, bereicherten und stärkten im Wagnis des christlichen Glaubens und in der Verantwortung vor Gott und den Mitmenschen.

Evangelische, katholische, orthodoxe und freikirchliche Christinnen und Christen hatten sich trotz kühlen nassen Wetters gemeinsam auf den Weg gemacht, um viele unterschiedliche Facetten der Taufe und Taufspiritualität zu entdecken und zu vertiefen.


Der Weg des diesjährigen Brückenweges verlief  von der Evangelisch-Freikirchlichen Friedenskirche (Baptisten), 
über die ev. Trinitatiskirche zur Griechisch-orthodoxen Kirche und schließlich zur  Minoritenkirche, in der der Abschlussgottesdienst stattgefunden hat.

Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Dienstag, 21. November 2017
Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist!

Nachrichten

Ökumenisches Abendgebet

Die Ökumenischen Abendgebete

 

finden jeweils am letzten Sonntag im Monat um 18 Uhr in der Antoniter-Kirche statt.
Schildergasse 57, 50667 Köln

Die ACK-Newsletter Bestellung

captcha